Kurzportrait


EUROPÄISCHE ARGE LANDENTWICKLUNG UND DORFERNEUERUNG

 

Die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung wurde 1988 gegründet und versteht sich als unbürokratischer Zusammenschluss von RegierungsvertreterInnen, WissenschafterInnen sowie DorferneuerungsexpertInnen und mittlerweile auch KommunalpolitikerInnen und RepräsentantInnen von Nichtregierungsorganisationen (NGOs).

 

Ziele & Aktivitäten

 

Ziel der ARGE ist es vor allem, den internationalen Erfahrungsaustausch zu fördern, die Motivation der Betroffenen zu heben, die Schaffung einer positiven öffentlichen Meinung für die Probleme der Menschen in den ländlichen Räumen zu stärken und damit die Erhaltung und Gestaltung lebensfähiger, attraktiver Dörfer bestmöglich zu unterstützen. Davon ausgehend wurde mittlerweile eine Fülle von Aktivitäten in verschiedenen europäischen Regionen gesetzt, die sich schwerpunktmäßig auf ökologische, ökonomische, soziologische und kulturelle Fragen des Dorflebens konzentriert haben. Neben internationalen Kongressen, Fachtagungen und Diskussions-veranstaltungen, zahlreichen Publikationen und regelmäßigen Exkursionen sind hier vor allem die Wettbewerbe um einen Europäischen Dorferneuerungspreis, die im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführt werden, zu nennen.

 

Organisationsstruktur

 

Seit Februar 2007 ist sie ein eigenständiger Verein mit Sitz in St. Pölten. Vorsitzender ist der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll, stellvertretende Vorsitzende sind Marija Markeš, Slowenien, Charles Konnen, Luxemburg, Staatsminister Helmut Brunner, Bayern, Deutschland und Wojwode Ryszard Wilczynski, Opole, Polen. Mit der Geschäftsführung ist Theres Friewald-Hofbauer betraut.

 

Die Mitgliedschaft bei der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung setzt die Zahlung eines Mitgliedsbeitrages voraus, die Höhe orientiert sich an der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit sowie an der Einwohnerzahl des betreffenden Landes. Eine Mitgliedschaft kann jederzeit formlos beantragt werden.

 

Vorteile einer Mitgliedschaft

 

Eine Mitgliedschaft bei der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung bedeutet:

¨   Information:  Die ARGE recherchiert, sammelt, dokumentiert und publiziert Wissenswertes und Aktuelles zum Thema Landentwicklung und Dorferneuerung in der Europäischen Union und in den verschiedenen europäischen Ländern und Regionen. Mitglieder werden  zu Kongressen und Tagungen eingeladen, erhalten die Zeitschrift „Dorferneuerung international“ und können an Fachexkursionen teilnehmen.

¨     Kontakte: Die ARGE ist im Beratenden Ausschuss für „Ländliche Entwicklung“ der Europäischen Kommission vertreten und verfügt daher über beste Kontakte zu den Entscheidungsträgern in der Europäischen Union sowie zu verschiedenen Institutionen in Europa, die sich mit Fragen der Dorfentwicklung auseinandersetzen. Besonders nennenswert sind aber auch die Kontakte zu den verantwortlichen und maßgeblichen Persönlichkeiten in den einzelnen Mitgliedsländern der ARGE, die nicht zuletzt durch die alljährlichen Beiratssitzungen gepflegt werden.

¨        Erfahrungsaustausch: Der Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis, der alle zwei Jahre durchgeführt wird und an dem Mitgliedsregionen zu erheblich ermäßigten Gebühren teilnehmen können, aber auch die Offiziellen Beiratssitzungen, Arbeitstreffen und verschiedensten Veranstaltungen, die von der ARGE für ihre Mitglieder organisiert werden, ermöglichen den Zugang zu den Erfahrungen anderer, den Aufbau von internationalen Partnerschaften und die Weitergabe von eigenem Wissen und Können.

¨       Öffentlichkeitsarbeit: Das große internationale Ansehen und die professionelle Pressearbeit der ARGE sorgen dafür, dass die Anliegen, die Bedürfnisse und insbesondere auch die Leistungen ihrer Mitgliedsregionen und deren Bewohner in Printmedien, Hörfunk und Fernsehen transportiert, publiziert und damit der gesamten Gesellschaft und den politischen Verantwortungsträgern auf deutliche Weise zur Kenntnis gebracht werden.

 

Landentwicklung und Dorferneuerung haben sich nahezu europaweit zu einer breiten Bürgerbewegung emanzipiert und gleichzeitig auch als politischer Faktor etabliert. Dazu haben die vielfachen und zahlreichen Aktivitäten der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung ihren Teil beigetragen.

zurück