10.05.2015

VERNETZUNGSTREFFEN mit den Schwerpunktthemen Integration und interkommunale Kooperationen 7. bis 9. Mai 2015 in Mertzig (Luxemburg)

Rund 30 engagierte Menschen aus mehreren Regionen und Staaten Europas nahmen vom 7. bis 9. Mai 2015 an einem Treffen des Netzwerkes erfolgreicher europäischer Dorferneuerungsgemeinden in Mertzig (Luxemburg) teil. Der umfassende Erfahrungs- und Know how-Austausch rankte sich diesmal rund um die Schwerpunktthemen „Integration“ und „interkommunale Kooperationen“ – Bereiche, in denen die gastgebende Gemeinde Mertzig sowie die benachbarte Gemeindekooperation des Reidener Kantons zahlreiche erfolgreich umgesetzte Projekte aufweisen kann. Dass auch zwei luxemburgische Regierungsmitglieder, nämlich der Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz Ferdinand Etgen sowie Staatssekretär Camille Gira vom Ministerium für Nachhaltigkeit, dem Treffen beiwohnten, untermauert die große Bedeutung, die dem von der ARGE koordinierten europäischen Netzwerk beigemessen wird.

 

netzwerk15

 

Präsentationen:

 

Gemeinsam sind wir stärker: interkommunale Zusammenarbeit in der Praxis - Dr. Henri MAUSEN, Bürgermeister der Gemeinde Redange und Präsident des Gemeindesyndikats De Réidener Kanton Teil 1

 

Gemeinsam sind wir stärker: interkommunale Zusammenarbeit in der Praxis - Dr. Henri MAUSEN, Bürgermeister der Gemeinde Redange und Präsident des Gemeindesyndikats De Réidener Kanton Teil 2

 

Kommunale Entwicklungsplanung und aktive Bürgerbeteiligung - Minister Fernand Etgen, Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz in Luxembourg

 

Interkommunale Kooperationen im «Attert- und Warktal» - Fons Jacques, LEADER-Manager

 

Präsentation der Vereinigung «D‘Millen» mit Besichtigung des Zentrums und der Ateliers - Max Hilbert

 

Präsentation des Sozial- u. Integrationsprojektes «OSCARE» - Raoul Schaaf

 

Projekt «Youth for Work» in den Gemeinden des Kantons- Ariane Toepfer, De Réidener Kanton

 

Die 10 Gemeinden des Reidener Kantons - Staatssekretär Camille Gira, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Beckerich, Ministerium für Nachhaltigkeit

 

 

EU klein

zurück