31.03.2014

Netzwerktreffen in Worriken – Europaweiter Erfahrungsaustausch erfolgreicher Dorferneuerungsorte

Auf Einladung von Ministerin Isabelle Weykmans fand das 5. Netzwerktreffen erfolgreicher Teilnehmer am Europäischen Dorferneuerungspreis vom 27. bis 29. März 2014 in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens statt. Zentrales Thema war diesmal die "Innenentwicklung von Dörfern", dabei wurden Probleme der Zersiedlung und der Siedlungsentwicklung allgemein genauso zur Sprache gebracht wie der Umgang mit und das Verhindern von Leerständen im Ortskern. Viel Raum nahm die Besichtigung von Best-Practice-Beispielen in der DG Belgiens ein, unter anderem führte die Exkursion auch nach Maldingen, dem belgischen Teilnehmer am Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis 2014.

Die Gründung eines Netzwerkes erfolgreicher Dorferneuerungsgemeinden geht auf eine Idee der Gemeinde Sand in Taufers zurück und wurde im September 2010 beschlossen. Das Netzwerk will gewährleisten, dass die Teilnahme an einem Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis für die betreffenden Dörfer und Gemeinden kein einmaliges Ereignis bleibt, sondern vielmehr den Beginn eines beständigen Erfahrungsaustausches und Know-how-Transfers markiert und darüber hinaus einen maßgeblichen Beitrag zum Zusammenwachsen Europas und zur Ausbildung einer gemeinsamen europäischen Identität leistet.

 

Das Netzwerktreffen wurde auch zum Anlass genommen, die Ausstellung der ARGE „European Rural Visions 2020“ zu präsentieren und damit einmal mehr aufzuzeigen, wie wunderbar vielfältig Europas Kulturlandschaften – „created by farmers“ – sind.

 

Foto HP NW

 

 

 HP NW 2

zurück