09.04.2010

Das soziale Miteinander in der Dorferneuerung

Symposium anlässlich 25 Jahre Dorferneuerung in Niederösterreich

 

Das niederösterreichische Stift Göttweig war am Freitag, dem 30. April 2010, Schauplatz des Symposiums "Das soziale Miteinander in der Dorferneuerung", zu dem die Niederösterreichische Dorferneuerung und die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung eingeladen hatten.

Alt

Die niederösterreichische Dorferneuerung, die heuer ihr 25-jähriges Bestandsjubiläum feiert, wird sich künftig verstärkt sozialen Anliegen widmen. Diese Neuausrichtung spiegelt sich auch in den Themen wider, denen sich das Symposium widmete.

Alt

So befasste sich der derste Block mit dem Spannungsfeld Egoismus und Gemeinsinn, dem ein Brainstorming der TeilnehmerInnen über geeignete Rahmenbedingungen für eine Homogenisierung von Einzelbedürfnissen und Gemeinschaftsinteressen folgte. Am Nachmittag erörterten ExpertInnen und PraktikerInnen in sieben Arbeitsgruppen die Zukunftsperspektiven der Dorferneuerung aus dem Blickwinkel der Wirtschaft, der Kultur, des Marketings, der Jugend, der Generationen, der Umwelt&Energie sowie des sozialen Miteinanders.

Alt

 

zurück